Verwendung des Task-Managers zur Überprüfung der RAM-Auslastung

Ein Computer mit hoher Speicherauslastung verlangsamt sich so stark, dass er mehrere Sekunden für die Ausführung von Befehlen benötigt. Sie können die Speichernutzung auf einem Windows-Rechner mit einer Anwendung namens Task-Manager überwachen. Der Task-Manager zeigt die Speicher- und Prozessorauslastung auf einem einzigen Bildschirm an, so dass Sie beurteilen können, ob Ihr System mehr Speicher benötigt. Wenn der Speicherbedarf hoch ist, kann eine Erweiterung des Arbeitsspeichers die Verarbeitung beschleunigen. Anleitung
1

Klick auf "+ Alt + Strg Entf" auf deiner Tastatur . Klicken Sie in dem neu erscheinenden Fenster auf die Schaltfläche "Task-Manager". Der Task-Manager wird geöffnet.
2

Klicken Sie auf den Reiter "Leistung" . Auf dieser Seite können Sie Ihre RAM- und CPU-Auslastung ablesen. Zwei Werte in diesem Fenster sind für die Beurteilung der RAM-Verfügbarkeit wichtig.
3

Siehe den Abschnitt "Physischer Speicher". Der erste Eintrag ist mit "Total" beschriftet. Dies ist die Gesamtmenge des auf dem Rechner installierten Speichers. Die Bezeichnung "Verfügbar" zeigt an, wie viel Speicherplatz zur Verfügung steht. Wenn diese Zahl nahe bei 0 liegt, ist die Leistung des Computers gering. Wenn der physische Speicher nicht ausreicht, benötigt der Computer virtuellen Speicher, d. h. ein System, bei dem der Computer Informationen auf der Festplatte speichert. Virtueller Speicher ist viel langsamer als physischer Speicher.
4

In der Rubrik "Load Commit" ist der Eintrag "Total" zu sehen. Hier sehen Sie, wie viel Speicherplatz die Software auf Ihrem Rechner belegt. Der Eintrag "Peak" ist die Gesamtmenge an Speicher, die verwendet wird, wenn die Software geladen ist oder eine Software mit hohem Speicherbedarf ausgeführt wird. Wenn diese Zahl mehr als 70 Prozent der Speichernutzung beträgt, kann es zu sehr langsamen Verarbeitungszeiten auf dem Computer kommen. Ein größerer Arbeitsspeicher auf dem Rechner kann dieses Problem beheben.