Aktivieren der Task-Manager-Administrator-Einschränkungen

Microsoft Windows Vista (und spätere) Betriebssysteme erfordern Administratorrechte, um bestimmte Computerfunktionen auszuführen. Wenn Sie den Task-Manager mit Administrator-Einschränkungen (oder -Rechten) ausführen, haben Sie Zugriff auf alle Anwendungen und Prozesse, die auf dem Computer laufen. Wenn dagegen ein Standardbenutzer das Dienstprogramm Task-Manager ausführt, kann der Benutzer nur auf die Prozesse und Anwendungen zugreifen, die unter seinem Benutzerkonto laufen. Der Task-Manager wird zur Fehlerbehebung bei Anwendungen und zum Beenden von Prozessen verwendet, die den Computer ausbremsen. Der Task-Manager ist für das Aufspüren von Malware und Viren unerlässlich. Mit Administratorrechten kann der Administrator die Anwendung von bösartigen Programmen isolieren und den laufenden Prozess beenden. Was Sie benötigen
Windows Vista
Administrator-Benutzer-ID und Kennwort
Weitere Anleitungen anzeigen
1

Melden Sie sich am Computer mit Administrator-Authentifizierungsrechten an.

2

Klicke mit der rechten Maustaste auf eine leere Stelle in der Windows-Taskleiste. Das Kontextmenü erscheint.
3

Klicken Sie im Kontextmenü auf die Option "Task-Manager".
4

Klicken Sie auf die Registerkarte "Prozesse".
5

Klicken Sie auf die Schaltfläche "Prozesse für alle Benutzer anzeigen" am unteren Rand der Seite "Task-Manager-Prozesse". Es erscheint ein Dialogfeld mit dem Hinweis, dass "Windows Ihre Erlaubnis zum Fortfahren benötigt".
6

Klicken Sie auf die Schaltfläche "Weiter". Die Task-Manager-Schnittstelle wird geschlossen und wieder geöffnet. Wenn sich das Fenster wieder öffnet, ist der Task-Manager jetzt mit Administratorrechten und -einschränkungen geöffnet. Das Administratorkonto kann auf alle Benutzerprozesse und Anwendungen zugreifen.